Danke Danke:  1
Likes Likes:  1
Dislikes Dislikes:  0
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Frettchen-Haltung

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Punkte: 605, Level: 12
    Level beendet: 10%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 45
    Aktivität: 0%
    Errungenschaften:
    3 months registered500 Experience PointsNew Achievement!

    Registriert seit
    28.06.2014
    Beiträge
    16
    Punkte
    605
    Level
    12
    Post Thanks / Like

    Frettchen-Haltung



    Das Wichtigste, was man zur Haltung von Frettchen sagen kann, ist wohl, dass man diese Tiere nicht alleine halten sollte. Frettchen sind äußerst sozial und brauchen mindestens einen Spielgefährten. Kein anderes Tier, und schon gar nicht der Mensch, kann einem Frettchen den Artgenossen ersetzen.

    Frettchen sollten daher mindestens zu zweit gehalten werden. Der Altersunterschied sollte dabei nicht zu groß sein, denn junge Tiere sind in den meisten Fällen aktiver und langweilen sie sich schon mal, wenn der Artgenosse "zu alt" und deshalb schon ruhiger ist.
    Optimaler sind größere Gruppen (ab 3 Tieren), da Frettchen ziemlich sensibel sind und äußerst empfindlich auf den Verlust eines Gefährten reagieren. Der 'Druck', wieder ein zweites Frettchen anzuschaffen, damit das Verbliebene nicht vereinsamt, ist dann nicht so groß und man kann sich die Zeit lassen, die man braucht.

    Im Grunde gibt es 2 verschiedene Möglichkeiten, Frettchen artgerecht zu halten: Außenhaltung und Innenhaltung.

    Außenhaltung:
    10qm sind bei Außenhaltung absolutes Minimum für die ersten beiden Frettchen. Für jedes weitere sollten zusätzliche 2,5qm eingeplant werden. Da das Gehege bei dieser Haltungsform sowohl Rückzugsort als auch Auslaufbereich zugleich ist und die Tiere nicht die Möglichkeit haben, Auslauf in einer Wohnung zu haben, sollte diese Größe nicht unterschritten werden.

    Wichtig ist, dass das Gehege rundum gesichert ist, denn Frettchen sind gute Gräber und Kletterer und es muss natürlich verhindert werden, dass Frettchen aus- oder andere Tiere einbrechen können. Das Gehege sollte natürlich auch gut gegen Sonne, Wind und Schnee geschützt sein. Zudem ist ein isolierter Bereich, gerade im Winter, sehr wichtig.

    Folgende Dinge sollten unbedingt beachtet werden:
    Im Sommer ist bei der Fütterung, besonders bei frischem Fleisch, Vorsicht geboten (Fleisch und Nassfutter wird schneller schlecht, Maden, ...); Wasser sollte öfter nachgefüllt werden, da viele Frettchen gerne planschen, um sich abzukühlen.
    Futter und Wasser können bei winterlichen Temperaturen schnell gefrieren. Um das zu vermeiden, kann man die Näpfe im isolierten Bereich unterbringen und/oder beheizbare Näpfe verwenden.
    Entscheidet man sich für diese Haltungsform, sollten die Tiere genug Zeit haben, um sich darauf einzustellen (Winterfell und -speck). Am besten beginnt man schon im Frühling damit, die Tiere daran zu gewöhnen.

    Wenn man sich für diese Haltungsform entscheidet, muss man sich darüber im Klaren sein, dass diese zeitintensiver und oft unangenehmer ist, denn Frettchen wollen natürlich bei jedem Wetter versorgt und beschäftigt werden - auch bei großer Hitze oder Schnee und Kälte.



    Innenhaltung:
    Bei der Innenhaltung gibt es verschiedene Formen:

    Freie Wohnungshaltung:
    Das ist wohl die idealste Form der Innenhaltung. Die Frettchen sind meist ausgeglichener, wenn sie den ganzen Tag frei in der Wohnung laufen dürfen. Da dies aber nicht ganz ungefährlich ist, müssen alle für die Frettchen zugänglichen Bereiche der Wohnung absolut frettchensicher sein.

    Was bedeutet "frettchensicher"?
    - keine Blumentöpfe in Reichweite stehen lassen. Die Pflanzen könnten giftig sein und die Erde wird gern ausgegraben.
    - Medikamente, Putzmittel und andere Chemikalien sicher verstauen. Vorsicht: Manche Frettchen bekommen Schubladen und Schränke auf.
    - Mülleimer, Waschmaschine, Kühlschrank, Geschirrspüler, etc. wenn möglich unerreichbar machen und kontrollieren, ob ein Frettchen drinnen ist - sie verstecken sich gerne an ungewöhnlichen Orten
    - Klotüre und/oder Klodeckel immer schließen. Wenn ein Frettchen in die Toilette fällt, kommt es meist nicht selbstständig wieder heraus und kann somit qualvoll ertrinken.
    - Frettchen können sehr schnell sein, deshalb: bei Türen und Fenstern aufpassen.
    - Kleinteile (Radiergummi, etc.) werden gerne gebunkert und manchmal auch gefressen, was zu einem lebensgefährlichen Darmverschluss führen kann.
    - Man sollte darauf achten, dass die Frettchen nicht zu hoch klettern können, denn sie kommen oft nicht mehr selbstständig runter. Ein Sturz aus großer Höhe kann zu schweren Verletzungen führen.
    - Frettchen werfen gerne alles runter, was sie erreichen können (Deko-Artikel, Gläser, etc.), solche Dinge sollten also auch lieber weggeräumt werden.

    Natürlich kann/will das nicht Jede/r seinen Frettchen bieten. Eine Alternative dazu ist ein „Frettchenzimmer“, das man sozusagen als großen Käfig nutzt und in dem die Tiere sind, wenn man nicht zu Hause ist. Hierbei gelten natürlich die gleichen Sicherheits-Maßnahmen - nur eben in kleinerem Rahmen.

    Allerdings haben Viele auch diese Möglichkeit nicht und deshalb muss in oft ein Käfig her. Dieser kann natürlich nicht zu groß sein.
    Es gibt viele Händler, die Frettchenkäfige anbieten. Die (Gitter-)Käfige, die im Internet oder Zooläden angeboten werden, sind jedoch viel zu klein und daher nicht geeignet. Grundsätzlich sollte ein Käfig für ein Pärchen mindestens 2qm, für jedes weitere Frettchen 0,5qm zusätzlich, sein. Die Etagenhöhe sollte mindestens 60cm betragen, damit sich die Frettchen auch mal aufstellen können.
    Da es kaum Käfige gibt, die diese Bedingungen erfüllen, entscheiden sich die Meisten für einen Eigenbau.
    Aber auch ein großer Käfig ist nicht als ständige Unterbringung geeignet. Frettchen brauchen mehrere Stunden Auslauf und Beschäftigung täglich.


    Ausstattung:
    In einen Frettchenkäfig gehört kein Einstreu! Viele weiche Decken sowie Hängematten und Kuschelhäuschen: damit sind Frettchen glücklich.
    Eine Nippeltränke ist für Frettchen nicht geeignet, da sie auf diese Weise zu wenig Wasser zu sich nehmen. Besser sind hier mehrere Wasserschüsseln in verschiedenen Größen (größere Wasserschüsseln laden Wasser-begeisterte Frettchen auch zum plantschen ein und sorgen so für Abkühlung). Die Näpfe sollten relativ schwer sein und/oder befestigt werden, da viele Frettchen ihre Wassernäpfe gerne "ausbuddeln", herumschieben oder sogar umwerfen.
    Da Frettchen selten zu 100% stubenrein werden, sollte man mehrere Toiletten aufstellen. Frettchen machen sich in den seltensten Fällen die Mühe, mehrere Meter zurückzulegen, um zu einer Toilette zu kommen. In jedem, für Frettchen erreichbaren, Zimmer sollte deshalb ein Klo stehen. Auch in die Nähe des Schlafplatzes sollte man eines hinstellen, denn nach einem Nickerchen führt der erste Weg meist aufs Klo.

    Viele Frettchen haben außerdem großen Spaß an Röhren, durch die sie flitzen können. Drainagerohr aus dem Baumarkt ist besonders beliebt.

    Da Frettchen sich auch schnell mal langweilen können, sollte man die Einrichtung immer wieder verändern und für Abwechslung sorgen. Ein Bällebad, ein Karton mit Zeitung, Heu oder Stroh, den man ab und zu anbietet, kann den Frettchen großen Spaß machen. Im Sommer freuen sie sich oft über ein "Pool" (dazu einfach Wasser in eine saubere Katzentoilette füllen). Der Fantasie sind hierbei kaum Grenzen gesetzt, solange man darauf achtet, keine Dinge anzubieten, die Frettchen schaden können (Verpackungsmaterial z.B. ist nicht geeignet, da es, wenn es gefressen wird, zu einem Darmverschluss führen kann)
    Geändert von Andie (28.06.2014 um 23:32 Uhr)

  2. Thanks Neshama thanked for this post
    Likes Neshama liked this post
  3. #2
    Administrator
    Punkte: 17.895, Level: 92
    Level beendet: 49%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 205
    Aktivität: 100,0%
    Errungenschaften:
    Created Blog entryOverdriveRecommendation First ClassVeteranNew Achievement!
    Avatar von Neshama
    Registriert seit
    30.11.2012
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    1.972
    Punkte
    17.895
    Level
    92
    Post Thanks / Like


    Willkommen andie und ganz herzliches Dankeschön gleich für so einen tollen Beitrag!
    Ich pinne ihn mal oben als "Wichtig" an.

    Lieben Gruß,
    Neshama
    Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.
    "Es ist nie schwarz oder weiß." -Greg Parker, Flashpoint

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •